Sehr erfolgreich konnten am vergangenen Sonntag die Bocholter Bogenschützen die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Halle bestreiten. Vor allem die Jugend schnitt gut ab, so holte

in der Schülerklasse A Pia Wolbring mit 561 von 600 möglichen Ringen souverän Gold und verteidigte ihren Titel aus dem letzten Jahr. Geschossen wurde dabei auf eine Distanz von 18 Metern. Katharina Klose, ebenfalls vom BBC, sicherte sich mit 458 Ringen in der Jugendklasse ebenfalls den Sieg. Für beide Schützinnen eine hervorragende Leistung. In der Schülerklasse A errangen Jannik Bender und Justus Klump Platz fünf und sechs. Mit nur 25 Ringen Abstand auf einen Podestplatz ist hier eine gute sportliche Perspektive gegeben.

Olaf Werning kletterte zum Vorjahresvergleich immerhin einen Platz nach oben, muss sich aber mit Rang 14 begnügen.

Auch die Blankbogenschützen des BBC Bocholt konnten Medaillen mitnehmen. In dieser Klasse wird ohne jegliche Visiereinrichtung geschossen, der Schütze muss sich also umso mehr auf seine Intuition verlassen. Besonders gut gelang das Alina Wolbring, die Silber erkämpfte. Sie kann sich Hoffnung machen, die Qualifikation zur Landesmeisterschaft im kommenden Jahr erreicht zu haben. 

Einen Doppelerfolg feierten die Herren in der Compoundklasse. Hier musste sich David Belting mit 567 Ringen nur Marcel Plaßmann geschlagen geben (Gold, 569 Ringe). David hatte bereits am Samstag an den Bezirksmeisterschaften des BRSNW teilgenommen und dort mit ebenfalls starken 565 die Goldmedaille mitgenommen. Die Recurvemannschaft um Janis Krasenbrink, Frank Joormann und Felix Buthmann gewann ebenfalls souverän, genau wie die Damenmannschaft (Jana Krasenbrink, Lisa Brömmel, Sonja Besten). In der Masterklasse gewann Petra Urbahn bei den Damen, Klaus Wienand errang bei den Herren Bronze. Mit diesen starken Leistungen werden die Bocholter Bogenschützen zahlreich bei den kommenden Landesmeisterschaften in Dortmund vertreten sein, wo es dann um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft geht. 

 

Zu der diesjährigen, 25. Auflage der Bocholt Open kamen am vergangenen Sonntag rekordverdächtige 120 Bogenschützen zur Sportanlage am Finkenberg. Petra Urbahn konnte für den BBC Gold holen (Damen Masterklasse) und bestätigte mit 634 Ringen ihre starke Form für die kommenden deutschen Meisterschaften.

Bei weitgehend guten und vor allem windstillen Verhältnissen errang Alex Böing vom VfL Ahaus in der Schützenklasse Compound überragende 693 von 720 Ringe. Dieses Ergebnis auf Niveau internationaler Spitzenschützen bestätigte auch in diesem Jahr wieder die sportliche Relevanz des Turniers und lockte einige Sportbegeisterte an. Besonders freuen konnte sich der Verein des Weiteren auch über Teilnehmer aus den Niederlanden und eine wachsende Sportlerzahl der Kölner Bogenschützen.

In der Schützenklasse Recurve (olympische Variante) sicherte sich Mariusz Pradzinski aus Ibbenbüren Gold (613 Ringe). Zu gewinnen gab es in diesem Jahr unter anderem diverse Spektive, um auch im Training immer den Überblick über die Trefferbilder zu behalten.

Ganz besonders hervorheben möchte der Vorstand die tatkräftige Mitarbeit der ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Einsatz das Turnier nicht in der Größe hätte stattfinden können.

 

BBC Bocholt Turnier 29 BBC Bocholt Turnier 30 BBC Bocholt Turnier 31

Bei den innerhalb der vergangenen drei Wochen stattfindenden Landesmeisterschaften des westfälischen Schützenbundes und des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes waren auch in diesem Jahr die Bocholter Bogenschützen wieder erfolgreich vertreten. Petra Urbahn konnte sich in der Seniorinnenklasse Compound mit 616 von 720 möglichen Ringen und trotz eines 14 Ringe schlechteren zweiten Durchganges den Landesmeistertitel (BRSNW) sichern. In dieser Klasse wird mit speziellen Bögen geschossen, die durch ausgeklügelte Technik eine Reduktion des Zuggewichtes bei gleicher Leistung ermöglichen. 

Auch Pia Wolbring gewann in der Schülerklasse A (Recurve: der „klassische“ Olympiabogen) Gold und setzte sich mit 620 Ringen souverän gegen die Konkurrenz durch. Katharina Klose erreichte hier 530 Ringe und den sehr guten 5. Platz (beide WSB). Gemeinsam werden beide zukünftig hoffentlich auch in einer Mannschaft für den BBC Bocholt auf Erfolgskurs bleiben. In der gleichen Altersklasse, aber bei den männlichen Vertretern, holte Jannik Bender mit einer konzentrierten Leistung und 585 Ringen Silber.

Felix Buthmann schoss in der Herrenklasse Recurve solide 610 Ringe (10. Platz), die Qualifikation für die anstehende deutsche Meisterschaft in Hallbergmoos am 25.-27.8. ist damit sicher.

Frank Joormann konnte seine zuletzt starken Leistungen nicht bestätigen und landete mit 572 Ringen auf einem ernüchternden 20. Platz.

Marcel Plaßmann wurde in der Herrenklasse Compound 6. mit einer Ringzahl von 679, vom ersten Platz trennten ihn lediglich 8 Ringe. Im folgenden Achtelfinale (K.O.-System) verlor er leider mit 6:3 und schied aus. Klaus Wienand (9. Platz) und Paul Krasenbrink (15. Platz) können sich in der Masterklasse Compound noch Hoffnungen auf einen Startplatz bei der deutschen Meisterschaft machen.

David Belting (Herren Compound) startete für Bocholt sowohl bei der Landesmeisterschaft des WSB, als auch beim BRSNW. Er errang Platz 32. bzw. den Bronzerang. Dieses Doppelstartrecht wird es in Zukunft zum Ärger vieler Schützen nicht mehr geben. 

Alle Interessierten Sportfreunde lädt der Bocholter Bogenschützen-Club am kommenden Sonntag (16.07.) herzlich zu den 25. Bocholt-Open ein. Das seit langem ausgebuchte Turnier (circa 120 Starter) dient als direkte Vorbereitung auf die anstehenden deutschen Meisterschaften. Los geht es ab 10 Uhr am Finkenberg 6 (hinter dem Bahia-Bad). Für Verpflegung ist bestens gesorgt.

 

Am vergangenen Sonntag richtete der Bocholter Bogenschützen-Club bei strahlendem Sonnenschein die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Freien aus, an der weit über 100 Schützen teilnahmen. 

Auch sportlich verlief das Turnier erfolgreich: In der Schützenklasse Recurve konnte sich Frank Joormann (620 Ringe) vor Felix Buthmann (606 Ringe; beide BBC Bocholt) Gold sichern und verwies die Konkurrenz deutlich auf die Plätze. Für die anstehende Landesmeisterschaft, die die Möglichkeit der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft bietet, wird allerdings noch eine Leistungssteigerung nötig sein. Getroffen wird in dieser Klasse auf einer Distanz von 70 Metern ein Ziel etwa von der Größe einer CD. Zusammen mit Dirk Veidt (485 Ringe) sicherten beide sich in der Mannschaftswertung ebenfalls den ersten Platz. Jannik Bender errang, nach starker konditioneller Leistung mit 509 Ringen in der Schülerklasse B den zweiten Platz. Einen Doppelerfolg konnten Pia Wolbring und Katharina Klose in der Schülerklasse A weiblich feiern, hier gehen mit 611 bzw. 510 Ringen Gold und Silber nach Bocholt.  Auch Alina Wolbring war erfolgreich und schoss in der Blankbogenklasse (Bogen ohne Visier) 338 Ringe und damit den ersten Platz. Marcel Plaßmann konnte seinen zweiten Platz aus dem letzten Jahr nicht verteidigen und wurde leicht abgeschlagen sechster (672 Ringe). 
In der Herren Altersklasse Compound gewann Paul Krasenbrink Bronze. Der in dieser Klasse geschossene Bogen verfügt über eine flaschenzugähnliche Kabelinstallation, die es dem Schützen erlaubt, wesentlich höhere Zuggewichte zu meistern. 

 Der Verein bedankt sich bei allen Sportlern und besonders auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern ausdrücklich für den fairen und reibungslosen Wettkampf.

Das am 14.05.2017 vom BBC-Bocholt ausgerichtete Bowhunterliga-Turnier war für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Bei schönsten Sonnenschein machten sich die 80 Bogenschützinnen und Bogenschützen aus ganz Deutschland auf den Weg in den von der Feldbogenabteilung des BBC gestellten Parcours. Auf dem Vereinsgelände und dem angrenzenden Waldstück am Bahia-Bad wurden die einzelnen Ziele platziert. Beschossen wurden die 14 Ziele an diesem Tag von jedem Schützen in zwei Durchläufen. Weit im Vorfeld dieses Turniers ist mit den Planungen und der Umsetzung bis hin zum Turniertag begonnen worden, da das Turnier als Ranglistenturnier des Deutschen Feldbogenverbandes gewertet wurde. Diese Turnierform gilt auch als Vorbereitung für die Weltmeisterschaft (WBHC), die im Juni in Florenz ausgetragen wird. Die Ergebnisse der einzelnen Schützen schwankten von Durchschnitt bis Überragend. Auf dem sehr selektiv gestellten Parcours setzten sich die Top-Schützen, unter denen auch Welt-, Europa-, und Deutsche Meister waren, in Ihren jeweiligen Bogenklassen durch. Herausragende Ergebnisse wurden z.B. von Danny Becker (Compound) mit 535 von 560 Punkten, Yannic Arnold (TRB-Klasse, 358/560), Uwe Kruse (Langbogen, 343/560), Ulrich Hinz (Altersklasse BHR, 321/560) und Phillip Räder (Recurve FS-R, 436/560) erzielt.

Ein besonderes Lob gab es nach dem Turnierende direkt vom Deutschen Feldbogenverband. Hier hatten sich einige Schützen nach Turnierende gemeldet und die perfekte Organisation und Durchführung des Turniers gelobt. Allein dieses Lob entschädigt natürlich schon für die ganzen Strapazen der Vorbereitung. Ob auch in 2018 ein Turnier der BHL in Bocholt Station macht, steht zurzeit noch nicht fest. Ganz herzlich bedankt sich der Verein bei allen Helfern!

 

 

Am vergangenen Wochenende fanden die jährlichen deutschen Meisterschaften in der Halle, dieses Mal ausgerichtet in Hof, statt. Die Freiheitshalle diente dabei als modernste Ausrichtungsstätte.

Die Bocholter Bogenschützen gingen mit zwei Startern in das Rennen um die Medaillen:

Frank Joormann vWhatsApp Image 2017 03 13 at 15.59.45ertrat den BBC in der Schützenklasse Recurve, der „Königsdisziplin“. 

Pia Wolbring startete in der Schülerklasse A Recurve weiblich, der schwierigsten Schülerklasse. Hier wird auf eine Distanz von 18 Metern auf insgesamt nur 60 Zentimeter große Zielauflagen geschossen.

Nach überragendem ersten Durchgang (der ersten Halbzeit) gelang ihr mit 279 von 300 möglichen Ringen ein Ergebnis, wie es bei den Erwachsenen nicht unüblich ist. Gleichzeitig brachte dieses einen vorläufigen sechsten Platz ein. Mit guter weiterer Leistung und noch 268 Ringen im restlichen Verlauf des Turniers ergab sich so eine neue persönliche Bestleistung von 547 Ringen und ein achter Platz im vorderen Mittelfeld der Startenden. Ein sehr gutes Ergebnis, vor allem wenn man berücksichtigt, dass Pia ihr erstes großes nationales Turnier schoss. 

Frank Joormann kann nicht ganz so zufrieden sein. In der Schützenklasse reichte es mit 549 Ringen (272 & 277) Ringen nur für Platz 45. Damit verpasste er leider den Einzug in die Finals (K.O. strukturiert). Vor allem ärgerlich war eine „Fahrkarte“, also ein Schuss, der das Ziel verfehlt und den Schützen 10 Ringe kostet. Trotzdem ein solides Ergebnis.

 

 

 

 

 

Am vergangen Samstag fanden die deutschen Meisterschaften des DBS in Soest statt.

Mit 155 startenden Bogenschützen und -schützinnen wurde auch gleich ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Die Bogenschützen sind, abhängig von ihrer Behinderung, in 30 Wettkampfklassen eingeteilt. Auch die Klasse „Sehbehindert“ ist verteten. Ebenfalls starteten vier Teilnehmer der vergangenen Paralympics, die Konkurrenz war also groß. 

Um beim Behindertensportverband überhaupt startberechtigt zu sein, muss der Bogensportler einer von fünf Klassifizierungskategorien angehören. Im Wettkampf- und Leistungssport unterschied man früher verschiedene Klassen nach der Art der Behinderung, heute wird nach der funktionellen Auswirkung dieser klassifiziert.

Für den Bocholter Bogenschützenclub startete Petra Urbahn in der Damen-Altersklasse Compound. 

Nach durchweg starker mentaler und physischer Leistung im Wettkampf konnte sie sich die deutsche Meisterschaft sichern. Ihre 565 von 600 möglichen Ringen bedeuten gleichzeitig neuen deutschen Rekord in dieser Disziplin.

 

Seite 1 von 2

Schnupperkurse

Keine geplanten Termine

Talentförderung

Logo Bezirkskader

Sponsoren

Edelrot Logo

Social Media

Instagram_glyphe

Über Uns

Seit der Vereinsgründung im Jahre 1969 fasziniert der Bogensport die Mitglieder des Bocholter Bogenschützen Club e.V. Die Vielseitigkeit des Sports zeigt sich an der Altersstruktur im Verein: Von 10 bis 80+ Jahren kann jeder Bogenschießen!


 Bocholter Bogenschützen Club e.V.
Vereinslogo Bocholter Bogenschützen Finkenberg 6

DE-46399 Bocholt

Telefonisch (16:00-19:00): 
+49 2871 - 33920
Mailinfo@bbc-bocholt.de


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.