• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Viele Bocholter bei der Landesmeisterschaft im Bogenschießen

Insgesamt dreizehn Teilnehmer vertraten den Bocholter Bogenschützen-Club am vergangenen Wochenende in Dortmund bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Freien. Bei bestem Wetter maßen sich die besten Schützen Nordrhein-Westfalens auf – je nach Altersklasse – bis zu 70 Metern Entfernung. Besonders erfolgreich war dabei in der Schülerklasse A Pia Wolbring: Mit 649 von 720 möglichen Ringen holte sie souverän und mit großem Vorsprung den Landesmeistertitel. 

Auch Frank Joormann war in guter Form und errang in der Herrenklasse 633 Ringe und damit den vierten Platz. Leider schied er anschließend in der ersten Finalrunde gegen David Strodick (RSV Detmold) knapp mit 6:4 Punkten aus. Zusammen mit Janis Krasenbrink und Dirk Veidt gewann die Bocholter Herrenmannschaft mit 1763 nur knapp hinter den zweitplatzierten Schützen aus Herne (1765 Ringe) Bronze. Bei den Damen konnte Jana Krasenbrink nicht an ihre stärkere Leistung der Bezirksmeisterschaft (524 Ringe) anknüpfen und wurde mit 477 Ringen Achte.

Katharina Klose verpasste in der Jugendklasse ebenfalls das Podest und stand nach Turnierende auf Platz fünf. Petra Urbahn wurde in der Damenklasse Compound mit soliden 631 Ringen Siebte in der Vorrunde und verbesserte sich dann in den Finals auf Platz vier.

Paul Krasenbrink (656 Ringe) und Klaus Wienand (655 Ringe) behaupteten sich in der Masterklasse Compound auf den Plätzen fünf beziehungsweise sechs.

Ralf Kemink wurde in der Herrenklasse Blank (es fehlt die Visiereinrichtung) Fünfter.

Auch in diesem Jahr können sich einige Bocholter Hoffnungen auf die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft Mitte August in Wiesbaden machen. Die Finals werden dabei im Zentrum der Stadt direkt am Kurhaus ausgetragen.

Drucken E-Mail

Bezirksmeisterschaften ein voller Erfolg

Wie auch schon in den letzten Jahren richtete der Bocholter Bogenschützen Club e.V. die Bezirksmeisterschaften der Freisaison aus. Knapp 160 Schützen maßen sich vergangenen Sonntag auf dem Bogensportgelände am Finkenberg in verschiedenen Altersklassen und dementsprechenden Zielentfernungen zwischen 25 und 70 Metern. Dabei wird grundsätzlich mit zwei verschiedenen Sportgeräten geschossen: Auf der einen Seite dem klassisch aufgebauten Recurvebogen, auf der anderen Seite mit Compoundbögen, die durch ein Kabelzugsystem die effektive Leistung und damit die Pfeilgeschwindigkeit noch weiter steigern können. So werden Werte bis 360 Stundenkilometer erzielt. Für diese Bogenklasse ist die Zielscheibe aber dementsprechend kleiner.
Neben der Einzelwertung jedes Schützen wurden ebenfalls Mannschaften mit je drei Sportlern platziert: In der Schützenklasse Recurve konnten sich hier Janis Krasenbrink, Frank Joormann und Dirk Veidt den ersten Platz sichern. Erstere errangen für Bocholt ebenfalls Gold und Silber in den Einzelwertungen (617 bzw. 596 von 720 möglichen Ringen). Dritter wurde mit 583 Ringen Jonathan Hermann (ebenfalls BBC Bocholt).

Bei den Damen ließ Jana Krasenbrink mit 524 Ringen die Konkurrenz weit hinter sich und gewann, für die kommenden Turniere ist hier bestimmt noch eine Leistungssteigerung in Sicht. Lisa Brömmel erwischte keinen perfekten Wettkampftag und wurde mit 445 und nur 4 Ringen Rückstand auf Bronze Vierte. Auch Herbert Möllers stand am Ende mit 430 Ringen in der Herren-Seniorenklasse auf Platz Vier.

In der Bocholter Jugendabteilung konnte sich Justus Klump nach schwächerem ersten Durchgang in der zweiten Hälfte um ganze 65 Ringe steigern und nahm mit 399 Ringen den neunten Platz mit.
Bleibt er weiter fleißig dabei, sind die Podestplätze in Reichweite.
Mit starken 654 Ringen gewann, wie schon fast gewohnt, Pia Wolbring die Klasse Schüler A weiblich.
Der Abstand auf die Konkurrenz war dabei dermaßen groß, dass Sie sich auch bei den anstehenden Turnieren auf nationaler Ebene Hoffnungen auf Edelmetall machen kann.

Trotz des großen Sprunges von 40m auf 60m Wettkampfdistanz vor kurzer Zeit konnte sich auch in der Jugendklasse Katharina Klose behaupten und holte Gold.

In der Compoundklasse errang Marcel Plaßmann bei den Herren mit 676 Ringen Bronze. Hervorzuheben ist hier auch die Leistung des Gewinners Alexander Böing (VfL Ahaus), der überragende 693 Ringe schoss. David Belting wurde leicht abgeschlagen mit 627 Ringen 14.

In der Masterklasse sicherte sich Paul Krasenbrink den Bezirksmeistertitel (670 Ringe), genau wie bei den Master Damen Petra Urbahn (622 Ringe). Krasenbrink, Plaßmann und Klaus Wienand konnten in der Mannschaftswertung auch Silber gewinnen.

Bei den Blankbögen (hier wird ohne Visiereinrichtung geschossen) nahm in der Jugendklasse Alina Wolbring die Goldmedaille mit, auch Ralf Kemink errang Gold (Herrenklasse).

Viele Bocholter Schützen können sich durch Ihre guten Leistungen Hoffnungen machen, sich für die anstehende Landesmeisterschaft zu qualifizieren. Damit rücken dann auch die deutschen Meisterschaften in greifbare Nähe.

Der Verein dankt allen Helfern für die Mitarbeit, ohne euch wäre das Turnier nicht möglich gewesen!

Drucken E-Mail

Zwei Starter – zwei deutsche Meister

Gleich doppelt Gold konnten sich die beiden Schützen des Bocholter Bogenschützen-Clubs bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft des Behindertensportverbandes am vergangenen Wochenende holen. Ralf Kemink verwies die Konkurrenz mit 464 Ringen bei konstanter Leistung im ersten und zweiten Durchgang auf die Plätze. Spannend blieb es jedoch bis zuletzt, der Zweitplatzierte errang mit 459 nur fünf Ringe weniger. Nach der Silbermedaille im letzten Jahr konnte Kemink seine Goldambitionen nun erfüllen.

Auch David Belting sicherte sich nach seiner Pause im letzten Jahr direkt den Meistertitel, mit 563 Ringen zeigte er eine ansprechende Leistung in der Herrenklasse Compound.

Wir gratulieren unseren deutschen Meistern herzlich!

 

Drucken E-Mail


  • Worldarchery ist die Vereinigung aller nationalen Bogensportverbände. Sie richtet die Weltmeisterschaften, sowie die Weltranglisten Turniere aus.
  • Der Bocholter Bogenschützen Club e.V. ist Mitglied im Deutschen Schützenbund. Der DSB ist der Dachverband aller Zielsportarten in Deutschland.
  • Der Westfälsiche Schützenbund ist der Dachverband für die Zielsportarten in Westfalen.
  • Der Bocholter Bogenschützen Club ist außerdem Mitglied im BSNW. Der BSNW ist der Verband für alle Bogensportler mit Behinderung.
  • Der Deutsche Feldbogen Sportverband ermöglicht gemeldeten Vereinsmitgliedern die Teilnahme an den Meisterschaften in der Feldbogenklasse.
  • 1
  • Anfängerkurse

    Lust auf Bogenschießen? Wir bieten regelmäßig Gruppenkurse "Schnupperschießen im Bogensport" an. In vier Einheiten à 90 Minuten werden dir unter Weiter lesen...
  • Gruppenevents

    Für Gruppen ab 10 Personen, bieten wir ein Event der besonderen Art. Während der Sommersaison organisieren wir für Euch ein Weiter lesen...
  • Faszination Bogensport

    In der Vergangenheit war der Bogen einer der gefürchtetsten Waffen. Richtig ausgeführt konnte ein Schütze mit seinem Schuss die Rüstungen Weiter lesen...
  • 1

Über Uns

Seit der Vereinsgründung im Jahre 1969 fasziniert der Bogensport die Mitglieder des Bocholter Bogenschützen Club e.V. Die Vielseitigkeit des Sports zeigt sich an der Altersstruktur im Verein: Von 10 bis 80+ Jahren kann jeder Bogenschießen!


Bocholter Bogenschützen Club e.V.

Logo1Finkenberg 6
DE-46399 Bocholt

+49 2871 - 33920

info@bbc-bocholt.de


Kontaktieren Sie uns!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok